Erklärung zum Logo der Schule

Bei der Grundgestaltung des Logos wurde bewusst von jeder figürlichen Assoziation Abstand genommen.
Das Logo besteht daher scheinbar schlicht aus den Anfangsbuchstaben des Schulnamens. Hierbei ist das „H“ jedoch nicht nur farblich in den Mittelpunkt gestellt.

„H“ wie Hennewig, „H“ wie Hauptschule und „H“ wie Haltern.

Darüber hinaus soll das „H“ durch die Überzeichnung des Querbalkens an das christliche Kreuz erinnern und so die Bedeutung Joseph Hennewigs unterstreichen. Sicherlich ist unsere Schule konfessionsungebunden, aber durch die Wahl eines Priesters als Namenspatron, wird so deutlich, dass die Vermittlung der christlichen Grundwerte für uns sehr wichtig ist.

Die Farben sind dem Halterner Stadtwappen entnommen, stehen sich aber nun gleichberechtigt gegenüber.
Blau bestimmt den unteren Teil des Logos, Gelb den oberen Teil.
Seit einigen Jahren trägt unsere Stadt schließlich den Zusatz Haltern „am See“ und wie an einem schönen Sommertag strahlt so eine gelbe Sonne über dem blauen See.
In diesem kolorierten Lokalbezug gewinnt der überzeichnete Querstrich eine weitere Symbolfunktion, denn er bildet hier den Horizont.
Als Schule wollen wir diesen Horizont unserer Schüler erkennen, erweitern und ihnen helfen, neue Horizonte zu erschließen.
Dieses soll jedoch nicht trocken und verstaubt geschehen, sondern leicht und spielerisch, deshalb mag man sich bei der Form des Logos auch entfernt an das Kinderspiel „Käsekästchen“ erinnert fühlen (hierbei ist es im Übrigen egal, ob der gelbe oder blaue Spieler am Zug ist, denn wer auf das „H“ unserer Hauptschule setzt, hat immer gewonnen).

Mehr noch soll diesem Ansatz aber die Skizzenhaftigkeit und der beschwingte, jugendliche Duktus der Buchstaben des Logos verleihen.
Das Logo steigt in der Leserichtung nach oben an, denn die Schüler fangen an der Schule ja auch klein an, aber während der Zeit an der Hauptschule lernen und wachsen sie ständig.

Natürlich geht der Weg weiter und hoffentlich genauso aufstrebend der Sonne entgegen – schließlich ist die Hauptschule keine Einbahnstraße, sondern kann die zentrale Grundlage für einen weiteren erfolgreichen Lebensweg sein.